Wie Alltagsstress das Herz belastet – und was Sie dagegen tun können

Stress ist Gift für das Herz. Er lässt den Blutdruck nach oben schnellen und nagt an der Gesundheit. Aber Stress aus dem Weg zu gehen ist leichter gesagt als getan. Es gilt zu lernen, den Stress nicht als unumgängliche Tatsache hinzunehmen. Sie können mit verschiedenen Mitteln gegen ihn vorgehen.

Fotolia_84931437_S_Stress © tatomm / Fotolia

Einer der besten Stressfresser ist Sport. Gerade nach einem anstrengenden Arbeitstag hilft körperliche Bewegung, Stress zu verarbeiten und abzubauen. Dabei machen oft bereits wenige Minuten am Tag einen deutlichen Unterschied.

Wenn Sie dem Stress gezielt entgegentreten möchten, können Sie zudem eine Entspannungstechnik erlernen. Besonders geeignet sind zum Beispiel Yoga, autogenes Training oder die progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Viele Volkshochschulen und Krankenkassen bieten entsprechende Kurse an.

Stress hängt auch davon ab, wie wir unsere Freizeit nutzen. Die Couch und der Fernseher sind verlockend, tragen aber meist kaum zum Stressabbau bei. Aktive Tätigkeiten sind besser geeignet, um den Alltagsstress hinter sich zu lassen – sei es ein schönes Hobby oder ein Treffen mit guten Freunden.


Sie haben Fragen rund um das Thema Herz und EKG? Wir beraten Sie gerne!

Wie Alltagsstress das Herz belastet – und was Sie dagegen tun können
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.